Col Rodella Klettersteig - Sella Pass - Dolomiten

Vom Parkplatz beim Rif. Valentini folgt man dem Weg - vorbei an der Forc. di Rodella -
zur Bergstation (Rif. des Alpes).


Auf der Südseite steigt man etwas ab (unter der Bergstation leicht rechts hinunter, Steigspuren),

quert in der Höhe von Fangnetzen kurz unter die Südabbrüchen der Rodella und steigt
den kleinen Weg bis zum Einstieg.


Nach der kurzen Einstiegswand (B/C) erreicht man ein grasiges Flachstück (A),
am Ende davon rechts in einer Rinne (B/C) aufwärts, an deren Ende folgt ein kurzes Steilstück (C).


Links (B und B/C) zu einer Klammerleiter (B), an deren Ende eine glattere Wandplattenstelle kommt (C).
Nun weiter hinauf (B/C) bis man zu einer luftigen Plattenquerung (C) kommt. Eine Kante im Zickzack hinauf
bis das Gelände flacher wird (A). und man direkt beim Rif. Rodella zum Ende der Seilsicherung kommt ...


und direkt bei der Hütte am Ziel ist.


Ein Blick nach unten.


Franky hats geschafft.


Ein Blick in die Ferne.


Die Terrasse der Hütte lädt zum Sonnenbaden ein.


Beim Abstieg zum Sella Pass eine kleine Landschaft ...


mit süßen Hasen ...


geschnitzten Figuren ...


und schönen Alpenpflanzen.



Kurze aber sehr schöne Steiganlage durch die Südabbrüche der Rodella. Der Steig ist sehr abwechslungsreich,
bietet von kurzen Steilstücken, glatten Plattenstellen und einer schönen Schlusskante alles was einen Steig
interessant macht.Der Steig ist ideal für Einsteiger und für Tage mit nicht ganz so stabilem Wetter, auch für
klettererfahrene Kinder geeignet, die ich aber zusätzlich sichern würde.