Wanderung über Viller Moor nach Innsbruck


Wir fuhren mit der Straßenbahnlinie Nummer 6 Richtung Lanser See.



Da gab´s wie immer Staunen ...



viel Spaß ...



und viel Augenpflege.



Unser Jausenplatzl.



Gut gestärkt gings dann weiter. Rechts vor uns der Weg führt zum Lanser See und zum Seerosenweiher und
der linke Weg führt uns heute zum Viller Moor.



Der Weg führt einen Steig hinunter ...



über Holzplanken.


Hier führt uns der Weg über Wiesen ...



mit Blick auf die immer noch schneebedeckte Serles.



Die Wiesen hinunter ...



zum nächsten Steg aus Holzplanken ...



mit Blick auf die Nockspitze.



Den Waldweg entlang ...



bis zur Abzweigung Richtung Grillhof ...



mit skeptischen Blick.



Hier zeigt sich der erste Hahnenfuss.



Ein prima Versteck wurde gefunden ...



und hier Ameisen bestaunt.



Die ersten Sumpfdotterblumen im Unterholz sind auch schon am Blühen.



Ein wenig Kuscheln muss sein, beim Warten auf die nachkommenden Bergfexe.



Ein Blick auf Innsbruck und den Stadtteil Wilten mit dem Stift und der Basilika.



Im Vordergrund die Bergisel Sprungschanze und ein Blick auf die Martinswand.



Eine kleine Rast ...



bis die Mädels nachkommen ...



dann wird´s schwierig bei den Felsen ...



und wir rutschen auf dem Hinterteil den Berg hinunter ...



und sind alle wohlbehalten unten angekommen.



Hier zeigt sich uns ein Schwalbenschwanz aus nächster Nähe ...


und ein echtes Salomonsiegel können wir auch noch finden.




Ein kleiner Steig führt uns dann zum Ausgangspunkt zurück.