Bergschneggal´s Geburtstagsausflug
zur Arzler Alm


Los gings auf der Hungerburg schon zeitig am Morgen.



Ein Blick auf´s Brandjoch ...



dann ging es munter den Berg hinauf ...



über kleine Felsabrüche ...



auch wenn man eine kleine Schnegge ist ...



die Freude war riesengroß ...




und dann gings weiter ...



ein kleiner Mann ganz groß ...



das Brüderpaar ...



dann zweigt der Weg durchs Unterholz ...



es wird ordentlich marschiert ...



gestaunt ...



gewartet ...



und die Hand zur Hilfe genommen.



Ein Hahn im Korb ...



über Schleichwege ...



einen kleinen Steig entlang ...



den Berg hinan bis zum Spielplatz der Hütte.



Ein Blick zum Rumerspitz.



Ein Kaffe und alles strahlt ...



es wird gespielt ...



und um die Wette gestrahlt ...



eine echte Geburtstagsjause für´s Schneggal und Co ...



da hat noch keiner Hunger ...



doch das Buffet ist eröffnet ...



und hat super toll geschmeckt ...



ein Fels läd zum Klettern ein ...



und das Schneggal bekommt Gesellschaft ...



und hier beim Abstieg wurde noch ein Spielplatz entdeckt ...l



da wurde wieder getobt ...



geklettert ...



Ein Blick auf die Seegrube ...



und auf´s Hafelekar ...



auch die "Großen" hatten sichtlich Spaß ...



was auch immer - geschafft.


Müde ging´s dann nachhause mit dem Bus ...


ein toller Tag mit vielen Eindrücken und Erlebnissen ...


müde und glücklich ...


und mit viel Spaß.


Auch vom großen Parkplatz des Arzler Schießstandes aus, geht man ca. 5 Minuten bergauf, bis zu einer
Wegkreuzung. Diese muss überquert werden und danach sind noch 15 min. des steilen Weges zu bewältigen
Anschliessend geht es ziemlich flach durch einen wunderschönen, idyllischen Wald auf die Arzler Alm.
Die gesamte Wanderung ist leicht in 1 Stunde zu schaffen. Die Alm liegt direkt über Innsbruck auf 1067m und
ist für ungeübte Geher und Familien mit kleinen Kindern die ideale Wanderung.


Auf der Arzler Alm werden in den Monaten Juni, Juli und August immer am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag Grillabende veranstaltet. Schon deshalb lohnt es sich auf die Arzler Alm zu wandern.