Der Waldmeister gehört zur Gattung der Labkräuter und wird auch Gliederkraut, Halskräutlein, Herzfreund, Leberkraut, Maiblume oder Waldmännlein genannt.

Die Inhaltsstoffe der Pflanze sind Asperulosid, Bitterstoffe, Gerbstoffe, ein Antraglykosid und ein Cumaringlykosid, das beim Vorgang des Trocknens Cumarin abspaltet. Dieses Cumarin kann Kopfschmerzen verursachen und sollte nur in gerinen Mengen angewandt werden. (3g frisches Kraut auf 1 Liter) In der Volksmedzin wurde Waldmeister auch als Frühjahrskur für das Herz, als Mittel gegen Migräne, bei Menstruationsbeschwerden oder Wassersucht angewandt. Getrockneter Waldmeister, in kleine Stoffsäckchen verpackt und zwischen Kleider gelegt, verhindert ähnlich wie Lavendel, Motten. Die alten Germanen würzten ihr Bier mit Lavendel und aus dieser Zeit stammt auch der Brauch der Maibowle. Während der Zeit der Hexen und des Aberglaubens wurde Walmeister zur Abwehr von bösen Geistern und Dämonen und zur Vertreibung von Hexen benutzt. Kühen die nicht fressen wollten wurde Waldmeister mit Salz verabreicht. Die Wirkung des Waldmeisters ist entzündungshemmend, blutgerinnungshemmend, beruhigend und krampflösend.

Tee - 1 gehäufter Teel Waldmeister mit 1/4 l kochendem Wasser übergießen, 5 Min. ziehen lassen und abseihen, mehr als 2-3 Tassen pro Tag sollten nicht getrunken werden. Für Menschen mit Schlafstörungen abends eine Tasse sollte besonders gut helfen.

Sirup -  1kg Zucker und 1l Wasser solange unter Rührem zum Kochen bringen bis sich der Zucker gelöst hat, 30g Zitronensäure dazugeben, 3 Zitronen waschen, in Scheiben schneiden und mit einer Handvoll Waldmeister zum Sirup geben. Diese Mischung zugedeckt 2 Tage an einen kühlen Ort stellen, abseihen und in Flaschen füllen und dann kühl aufbewahren.

Gelee - 50g Waldmeister gut waschen und auf einem Geschirrtuch ca. 4 Stunden liegen lassen, grob schneiden und mit einem 1/2 L Weißwein begießen, das Glas verschließen und 1 Tag stehen lassen und dann abseihen. 1/2 l Fruchtsaft (Trauben oder Apfel) mit 1 kg Gelierzucker zum Kochen bringen, den Wein und den Saft von 3 Zitronen dazugeben und 4 Min kochen lassen (Gelierprobe!). Das fertige Gelee in Schraubgläser füllen und gut verschließen.
Im Kühlschrank aufbewahren

Likör - 50g Waldmeister in 1/2 Wasser legen und zugedeckt über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag 400g Zucker dazugeben und das Ganze kurz aufkochen, abkühlen lassen und den Waldmeister herausnehmen. 100ml Alkohol dazugeben und in Flaschen füllen. 5 Wochen in die Sonne stellen und immer wieder aufschütteln. Nach 5 Wochen alles mit 500ml Vodka verdünnen.

Bowle - 50g Waldmeister über Nacht welken lassen am Morgen nur die Blüten in das Bowleglas hängen und mit Zucker und Weißwein ansetzen bis der Zucker sich auflöst, dann den Waldmeister rausnehmen und das Obst der Saison (am Besten sind Erdbeeren) in den Wein geben und die Bowle mit gut gekühltem Sekt aufgießen.