Das Veilchen gehört zur Familie der Veilchengewächse.

Das Märzveilchen wird besonders von Kennern als Delikatesse geschätzt. Man kann die Blüten kandieren, oder sie als Kräuter in den Salat mengen. Zusammen mit Thymian hilft es gegen Keuchhusten. Die Inhaltsstoffe sind Saponine, ätherische Öle, Bitterstoffe und das Alkaloid Odoratin und Schleimstoffe. Schon der Vater der Heilkunde, der griechische Arzt "Hippokrates", benutzte Veilchen zur Behandlung von Kopfschmerzen und Sehstörungen, auch Hildegard von Bingen benützte das Veilchen für "feurige Augen", wie sie es nannte. Im 1903 erschienenen Kräuterbuch von F. Losch wird auf die herzstärkende Wirkung der Veilchenblüten hingewiesen. Manche Veilchenarten haben einen sehr starken Duft. Warnung: Die Pflanze, also Kraut und Wurzel, darf nicht verwendet werden, da die in ihr enthaltenen giftigen Saponine bei höherer Dosierung zu Erbrechen führen!

Tee - eine Handvoll Veilchenblüten mit heißem Wasser übergießen und mit Honig gewürzt bei Erkältung und Husten. Zum Gurgeln und zum Reinigen der Haut kann man mehr Blüten verwenden. Der Tee hat eine hellblaue Farbe.

Sirup - 4 Handvoll Veilchenblätter mit etwas 1/2l Wasser übergießen, 1/2 kg Zucker dazu geben, alles gut verrühren und einen Tag stehen lassen, dann durch ein Sieb gießen. Das Veilchenwasser dann zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme zwei Stunden köcheln lassen bis der Saft eindickt. Dann in kleine Flaschen stellen und im Kühlschrank aufbewahren, schmeckt ausgezeichnet zu Pudding, Eis oder Omeletten, zum Mischen von Softdrinks oder Alkohol. Der Sirup wirkt fiebersenkend, schlaffördernd, bei Seitenstechen und als Hustensaft.

Likör - 1/2 kg Veilchenblüten mit 1/2 l fast kochendem Wasser übergießen und einen Tag abgedeckt stehen lassen, dann 350g braunen Zucker dazugeben und immer wieder umrühren und noch einmal einen Tag stehen lassen bis sich der Zucker aufgelöst hat, durch ein Sieb oder Tuch streichen und dann erhitzen. Vor dem Sieden von der Kochstelle nehmen und auskühlen lassen, dann 1/2 l Obstbrand dazugeben und 1/4l Cognac. In Flaschen abfüllen und zwei Monate ruhen lassen.

Marmelade - 200g Veilchenblüten gründlich waschen und im Mörser zerstoßen, mit 500g Zucker bei mittlerer Hitze 10 Min.kochen und dann mit einem Holzlöffel 150g Apfelmus untermengen, einmal kurz aufwallen lassen und in Gläser füllen.