Der Spitzwegerich wird auch  Heilwegerich, Aderblatt, Aderkraut, Rossrippe, Spitzfederich oder Wundwegerich genannt und gehört zur Familie der Wegerichgewächse. Das Wort Wegerich kommt vom Althochdeutschen von wega - Weg und rih -König.

Die Inhaltsstoffe der Pflanze sind Glykosid, Aucubin, Gerbstoffe, Schleim, Chlorogen und Ursolsäure, Kalium, Kieselsäure, Vitamin C und antibiotische Stoffe. Der Spitzwegerich wird gegen Katarrhe der Luftwege und Entzündungen im Mund und Rachenraum eingesetzt. Die besonders gute Wirkung kommt von den Schleimstoffen und der adstringierenden Wirkund der Gerbstoffe, sowie durch die antibakterielle Wirkund der Iridoide. Auch bei Hautentzündungen, Insektenstichen und Neurodermitis kann das Kraut angewandt werden. Für den Tee nimmt man immer das ganze Kraut. Nach Pfarrer Künzle reinigt es wie kein zweites Kraut das Blut und hilft schwächlichen Kindern. Als Verwendung in der Küche, werden die jungen Blätter geerntet, und gründlich gewaschen und von den zähen Nerven befreit und roh als Salat, zu Kräuteraufstrichen oder gekocht als Gemüse und Suppe hergenommen. Man kann die Pflanze auch gut mit anderen Kräutern mischen.

Tee - 2 Teelöffel mit 1/4 l kochendem Wasser übergießen, nach 10 Min abseihen und 2-3 Tassen täglich trinken evtl. mit Honig gesüßt. Der Aufguss kann auch der Wundheilung als Umschlag oder Spülung verwendet werden, und steht der Wirkung des Arnikas nichts nach.

Honig - 1 Literglas gut gefüllt mit Spitzwegerichblättern, diese kalt waschen und klein schneiden und schichtweise mit Honig in ein Glas füllen, ca 1cm Honig, 1cm Blätter. Das Glas gut verschließen und 4 Wochen in die Sonne stellen. Das Glas täglich umdrehen dass die Blätter immer mit Honig bedeckt sind. Nach 4 Wochen abseihen und den Sirup in kleine Flaschen füllen und dunkel und Kühl aufbewahren. Bei Husten tägl 3 - 7 Teelöffel über den Tag verteilt einnehmen, oder den Hustentee damit süßen. Kann auch auf dem Butterbrot gegessen werden und man kann auch Desserts damit süßen.

Hustensaft - 1kg Spitzwegerichblätter waschen und durch den Fleischwolf treiben, 1l Wasser, 1kg Zucker und 1/2 kg Honig dazugeben und das Ganze bei kleiner Hitze köcheln bis es ganz dick wird. Dann in noch warme Gläser einfüllen und an einen kühlen Ort stellen. Hilft gegen Husten, Durchfall, schwachen Magen und schwache Lunge.

Creme - ist besonders geeignet für trockenen Haut und wirkt entzündungshemmend.