Der Schlehdorn wird auch Heckendorn, Schlehe oder Schwarzdorn genannt und gehört zur Familie der Rosengewächse.

Die Schlehe kommt in Nordtirol eher selten und nur vereinzelt vor, wogegen es in den östlichen Bundesländern ganze "Plantagen" davon gibt. Es sind "Steinfrüchte" und keine Beeren. Die Blüten werden als Tee zur Blutreiningung und zur
Frühjahrsentschlackung verwendet. Die Beeren können zu Erzeugung von Marmelade, Likör und Saft verwendet werden. Die Rinde wurde im Mittelalter als Tinte verwendet. Das dornige Gestrüpp wurde auch gern gepflanzt um Hexen aus den Höfen fernzuhalten. Die Früchte der Schlehe enthalten neben Gerb- und Bitterstoffen auch Säuren, Vitamin C, Flavonoglykoside. Die Samen und Blüten enthalten Blausäure - Glykosid und Flavonoide. Die Schlehe ist trotz des Blausäureglykosids jedoch nicht giftig, doch kann es bei Zufuhr von großen Mengen der Beeren evtl. zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen.

Tee - die Blüten werden als Tee zur Blutreinigung, bei Hautkrankheiten und rheumatischen Beschwerden eingesetzt. 2 Teel. der Blüten mit 1/4l kaltem Wasser übergießen, langsam bis zum Sieden bringen und dann abseihen, tägl. bis zu 2 Tassen trinken. Der Tee wirkt astringierend (zusammenziehend), entzündungshemmend, harntreibend und magenstärkend.

Gurgelmittel - Blüten mit Wasser übergießen aufkochen und bei Entzündungen im Mund und Rachenraum als Gurgellösung anwenden.

Marmelade  - 2kg Schlehen in 1/2 l Apfelsaft kochen bis sie weich sind, passieren und mit 1,5kg Gelierzucker nochmals aufkochen und in Gläser füllen.

Saft - 2kg Schlehen mit 5l kochendem Wasser übergießen und einen Tag stehen lassen, dann abseihen und den Saft erneut aufkochen und damit die Schlehen wieder übergießen. Diesen Vorgang mindestens drei Tage wiederholen, dann den Saft mit 4kg Zucker, etwas Zitronensäure und Einsiedehilfe eindicken und in Flaschen füllen.

Likör - wenn der erste Rauhreif gefallen ist 1kg Schlehenfrüchte 6 Wochen in 1l Obstbrand ansetzen, dann abseihen, 250g Zucker mit 1l Wasser aufkochen und unter den Auszug mischen. Dieser Likör hilft gegen Völlegefühl. Man kann auch die Früchte in der Pfanne rösten bis sie platzen, dann die Steine entnehmen. Dann in Obstbrand ansetzen und 1 Vanilleschote dazugeben.

Joa´s Spezialschlehenmarmelade - 2kg Früchte entkernen, ein wenig kochen lassen, 2:1 Quittin und Zucker dazugeben (auf 2kg Früchte - 1kg Zucker) mit Stab pürieren und ein paar Minuten aufkochen lassen. Ein Tipp vom Marmeladeexperten: Früchte öfters aufkochen und durch ein Sieb streichen bis die Kerne halbwegs ohne Fruchtfleisch sind.